Blogs


Vorwort Normalerweise dürfte der geneigte Schweizer Waffenfreund alles was das Herz begehrt am Schweizer Markt finden (zumindest noch). Importieren? Aufwändig, dauert ewigs, Papierkrieg, lohnt sich nicht… aber ist dem auch tatsächlich so? Wie aufwändig ist der Import tatsächlich? Und wann lohnt sich das ganze Spiel? Da meine Verlobte unbedingt einen Mauser K98 haben wollte und wir durch unseren Wohnsitz in der Grenzregion auch Kontakte zu Deutschen Schützen haben, fand sie auch recht schnell ein gutes Angebot. Jetzt galt es nur noch, das Teil in die Schweiz zu schaffen. Ein Werk in drei Akten. Prolog: Vorbereitungen und Tipps Bevor man daran […]

Import einer Waffe aus dem Ausland in die Schweiz am ...



Seien wir ehrlich. Der originale Pistolengriff des 57er greift sich nicht sonderlich gut, und aussehen tut er auch nach, naja, wie von vor 60 Jahren. Zudem kommt hinzu, dass das Schiessen mit dem Winterabzug, welches wegen dem verlängerten Hebelweg und dem damit einhergehenden feineren Abzugsgespür sehr beliebt ist, eine unkomfortable Sache für die Schützenhand darstellt. Jetzt ist es so, dass mehrere verschiedene Griffe auf dem Markt sind und vom SSV geduldet werden. Einen davon, den Pistolengriff W57 Sport von Wyss Waffen, habe ich mir heute gegönnt und will ich nun vorstellen.

Stgw57: Wyss Pistolengriff W57 Sport




Dieses Buch aus der Reihe Bewaffnung und Ausrüstung der Schweizer Armee seit 1817 bildet das 5. von insgesamt 15 Bänden. Inhaltlich beschäftigt es sich mit Vorderladerpistolen sowie Revolvern. Auch Raketenpistolen kommen vor.

Faustfeuerwaffen I


Dieses Buch aus der Reihe "Bewaffnung und Ausrüstung der Schweizer Armee seit 1817" bildet das 6. von insgesamt 15 Bänden. Inhaltlich beschäftigt es sich zur Gänze und exklusiv mit Selbstladepistolen, beginnend bei den Bergmann-Versuchspistolen und endend mit der SIG/Sauer P230 in Versuchsform.

Faustfeuerwaffen II


Wer gerne etwas über SIG-Pistolen erfahren möchte und dabei hohe Ansprüche an Informationstiefe hat, der kommt um dieses Buch hier nicht herum. Es ist Bestandteil der "heiligen Dreifaltigkeit" der SIG-Pistolenbücher, zusammen mit "Begegnungen mit einer Legende" und "Die SIG Pistolen" von H.P. Doebeli, und mit Abstand das begehrteste... und teuerste. Aus mehr oder weniger gutem Grund.

Das grosse Buch der SIG-Pistolen


Um das Auge und somit den Schützen beim Schiessen etwas zu unterstützen, greifen viele Schützen zu Irisblenden, Farb- und Polarisationsfiltern. Aber, wozu? Was nützt das Zeug, wie funktioniert es überhaupt und brauchts das wirklich?

Irisblende, Farbfilter & Polarisation



Es ist ein ewiges Streitthema: Darf man mit anderen Waffen und/oder Kalibern als der Schweizer Ordonnanz, bzw. GP11/GP90 auf einem Schweizer Schiessstand schiessen? Die eine Hälfte der Gefragten sagt ja, die andere nein, die dritte Hälfte sagt kommt drauf an.

Nicht-Ordonnanzwaffen auf Schweizer Schiessständen



G+E 12-Farbfilter Stgw90
Wer schonmal eine Sonnenbrille vor den Augen hatte, weiss um die Vorteile einer farblich angepassten Sicht auf die Welt. Blendet die Sonne? Dunkle Brille auf. Nebel auf der Piste? Gelbe Brille aufgeschnallt. Kein Wunder also hielten Farbfilter irgendwann auch in den Schiesssport Einzug.

Stgw90: Grünig & Elmiger Farbfilter (12 Farben)









Dieses Buch aus der Reihe Bewaffnung und Ausrüstung der Schweizer Armee seit 1817 bildet das 4. von insgesamt 15 Bänden. In dem Buch geht es vor Allem um die Gradzug-Repetierer, die nicht nach dem Vetterli-System gebaut sind.

Handfeuerwaffen Gradzug-Systeme


Dieses Buch aus der Reihe Bewaffnung und Ausrüstung der Schweizer Armee seit 1817 bildet das 13. von insgesamt 15 Bänden. Es geht um Maschinenpistolen, Selbstladegewehre und deren Ordonnanz-, Versuchs- und kommerzielle Modelle.

Automatwaffen I



1
Spiele mit Waffen gibt es zuhauf in den Appstores der hiesigen Anbieter. Trotzdem gibt es dann und wann ein Spiel, welches sich den Zielscheiben widmet. In so eine Simulatorenkerbe schlägt das Spiel Shooting World Cup-SWC, welches die olympische 10m Luftgewehrdisziplin nachahmt.

Shooting World Cup-SWC








ZSA ok
Wer eine Waffe in der Schweiz kaufen will, kann das in der Regel tun, sofern bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Das landfäufige Wissen um die genauen Umstände, wie man denn jetzt legal zu einer Waffe kommt, ist aber nicht immer vorhanden.

Waffenerwerb in der Schweiz



Das hier vorliegende Buch gehört theoretisch zu der Buchreihe Bewaffnung und Ausrüstung der Schweizer Armee seit 1817, denn es ist eine Zusammenfassung der Bände 5 (Faustfeuerwaffen I - Vorderladerpistolen / Revolver) und 6 (Faustfeuerwaffen II - Selbstladepistolen).

Pistolen und Revolver der Schweiz







Dieses Buch aus der Reihe Bewaffnung und Ausrüstung der Schweizer Armee seit 1817 bildet das 14. von insgesamt 15 Bänden. Inhaltlich geht es in diesem Buch um Maschinengewehre, Sturmgewehre und Minenwerfer.

Automatwaffen II