Handfeuerwaffen System Vetterli


Eckdaten

Titel
Bewaffnung und Ausrüstung der Schweizer Armee seit 1817: Handfeuerwaffen System Vetterli (Band 3)
Autor
Hugo Schneider, Michael am Rhyn, Oskar Krebs*, Christian Reinhart & Robert Schiess
Erscheinungsjahr
1970
Auflagen
1
Verlag
Stocker-Schmid AG Dietikon-Zürich
ISBN
keine
Seiten
143
Gewicht
?
Abmessungen (HxBxT)
ca. 30x24x1.5 cm

Vorwort

Dieses Buch aus der Reihe Bewaffnung und Ausrüstung der Schweizer Armee seit 1817 bildet das 3. von insgesamt 15 Bänden. Behandeln tut es die Gewehre mit Vetterli-System. In Anbetracht der Tatsache, dass je weiter man in der (schweizer) Waffengeschichte rückwärts geht die Informationsdichte exponentiell abnimmt, verwundert es auch nicht, wenn an diesem Buch ganze vier Autoren mitgewirkt haben. Einer dieser vier, Oskar Krebs, verstarb am 05. Juni 1970, kurz vor Veröffentlichung dieses Buches.

Nicht ganz so viel geschichtliche Textlawinen wie bei Handfeuerwaffen Gradzug-Systeme werden auf den Leser losgelassen, dafür wartet das Buch mit interessanten Zeitdokumenten und einigen Detailfotos auf. Nach einem historischen Überblick und einer Biografie über den namensgebenden Friedrich Vetterli geht es auch schon los mit den Waffenvorstellungen.

Von Aussen

Inhalt

Hier das Inhaltsverzeichnis, 1:1 wie es im Buche steht.

Vorwort

Historischer Überblick

Friedrich Vetterli 1822-1882

Das Repetiersystem Vetterli und seine Entwicklung

Repetiergewehre Ordonnanz-Modelle

  • Schweizerisches Repetiergewehr Modell 1867
  • Schweizerisches Repetiergewehr Modell 1868, Ordonnanz 1869
  • Schweizerisches Repetiergewehr Modell 1869
  • Schweizerisches Repetiergewehr Modell 1869, Abänderung 1870
  • Schweizerisches Repetiergewehr Modell 1869/71, bereinigte Ordonnanz
  • Schweizerisches Repetiergewehr Modell 1878
  • Schweizerisches Repetiergewehr Modell 1881

Repetierstutzer Ordonnanz-Modelle

  • Schweizerischer Repetierstutzer Modell 1871
  • Schweizerischer Repetierstutzer Modell 1878
  • Schweizerischer Repetierstutzer Modell 1881

Repetierkarabiner Ordonnanz-Modelle

  • Schweizerischer Repetierkarabiner Modell 1871, Typ I
  • Schweizerischer Repetierkarabiner Modell 1871, Typ II
  • Schweizerischer Repetierkarabiner, Konstruktion zwischen 1869-1871
  • Schweizerischer Repetierkarabiner Modell 1878
  • Schweizerischer Repetierkarabiner Modell 1878 für Grenzwächterkorps
  • Schweizerischer Repetierkarabiner Modell ca. 1870 für Polizei

Kadettengewehre Ordonnanz-Modelle

  • Schweizerisches Gewehr Modell 1870, Typ I, für Kadetten
  • Schweizerisches Gewehr Modell 1870, Typ II, für Kadetten

Gewehre, Stutzer, Karabiner, Versuche

  • Gewehr, Versuch 1866
  • Repetiergewehr, Versuch 1871
  • Repetiergewehr, Versuch 1872/73
  • Repetiergewehr, Versuch 1873, Typ I
  • Repetiergewehr, Versuch 1873, Typ II
  • Repetiergewehr, Versuch ca. 1873
  • Repetiergewehr, Versuch 1875
  • Repetiergewehr, Versuch 1875
  • Gewehr, Versuch 1875
  • Repetiergewehr, Versuch 1879
  • Repetierstutzer, Versuch 1868
  • Repetierstutzer, Versuch 1868/69
  • Stutzer, Versuch 1869
  • Repetierstutzer, Versuch 1869
  • Repetierstutzer, Versuch 1869/70
  • Repetierkarabiner, Versuch 1867
  • Repetierkarabiner, Versuch 1868
  • Gewehr, Versuch ca. 1868
  • Gewehr, Versuch ca. 1875
  • Gewehr, Versuch ca. 1875
  • Repetiergewehr, Versuch 1883

Modelle für das Ausland

  • Infanteriegewehr Modell 1871 für Italien
  • Marine-Repetiergewehr Modell 1882 für italien

Die Beiwaffen

Die Munition zu den Waffen nach System Vetterli

Anhang

Eindrücke

Preis und Verfügbarkeit

Das Buch, bzw. die ganze Buchserie, ist seit längerer Zeit vergriffen. Teilweise findet man einzelne Exemplare im Waffenhandel, in Buchantiquariaten, spezialisierten Sammlershops oder auf Auktions- bzw. Flohmarktseiten. Ich habe dieses Buch über die Auktionsplattform Ricardo ersteigert. Die Preise variieren je nach Buch und Zustand, bewegen sich aber allgemein im unteren dreistelligen Bereich. So liegt der Durchschnittspreis zwischen 120-150 CHF pro Buch, mit Schwankungen nah unten (weniger gesuchte Exemplare) bis über 200 CHF für sehr gesuchte (der Band Griffwaffen zum Beispiel).

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, alle Bücher der Serie für unter 100 CHF pro Buch zu ergattern – was nicht immer einfach ist, da die Buchserie recht gesucht ist. Man braucht etwas Glück und Zeit, so ein Angebot zu finden.

Persönliches Fazit

Auch hier stellt sich wieder die Frage, ob das Buch denn seit Erscheinen von Schweizer Militärgewehre Hinterladung 1860-1990 noch lohnt. Nun, anders als bei den Bänden Automatwaffen I und Automatwaffen II würde ich dieses Buch nicht als überholt, sondern auch wieder analog Handfeuerwaffen Gradzug-Systeme als Ergänzung zu Grenachers Werk bezeichnen. Weniger der Geschichte wegen – jene ist um einiges knapper als im Gradzug-Buch – sondern wegen der schönen Zeitdokumente und speziellen Fotos.

Sogar ein Centerfold gibt es hier wieder, leider keine Waffe darstellend sondern eine Zusammenstellung laufender Ordonnanz-Änderungen.

»Diesen Beitrag im Forum diskutieren!

Share

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.