Stgw90: Irisblende Modell Match 90


Eckdaten
Bezeichnung
G+E Stgw 90 Irisblende Modell Match 90
Hersteller
Grünig + Elmiger AG
Waffe
Sturmgewehr 90
SSV Zugelassen
Für Stgw90, per 01.01.2022, als «Irisblende Modell Grünig-Wyss, Verstellbereich 0.7–2.4 mm» geführt

Vorwort

Passend zum Ringkornset für das Sturmgewehr 90 haben die Schweizer SSV-Zubehör-Spezialisten Grünig+Elmiger und Wyss auch eine neue Irisblende im Angebot, Match 90 genannt.
Und was macht diese Irisblende jetzt besser (und teurer) als andere, seit Jahren etablierte Irisblenden?
Grünig+Elmigers Webseite hüllt sich in Schweigen. Kein Wort, abgesehen vom Verstellbereich (0.7-2.4mm). Im Katalog aber steht:

– Grössere Verstelltrommel (bessere Optik)
– Neue verstärkte Iris
– Verstellbereich kann nicht überdreht werden
– Feinere Auflösung der Iris

Na dann…

Die Irisblende

Fast schon G+E typisch kommt die Blende in einer minimalistischen, aber praktischen Verpackung in Form eines Zylinders daher.
Im Innerern ein Plasticksack mit der Blende und einem Montagewerkzeug. Keine Anleitung, kein Beiblatt. Wer schonmal eine Irisblende montiert hat, der weiss was zu tun ist. Alle anderen können vor eine Herausforderung gestellt werden.

Farblich wurde auf Rot gesetzt. Die Verstelltrommel ist in der Tat minim grösser. Einen wirklichen praktischen Nutzen hat das aber nicht unbedingt. Die Blende lässt sich aber ohne Mühe verstellen. Hier habe ich im Vergleich zur verbreiteten Wyss Irisblende einen Unterschied bemerkt.

Dass der Verstellbereich nicht überdreht werden kann ist eine feine Sache. Mir ist aber aufgefallen, dass meine Skala nicht mit dem Nullpunkt übereinstimmt.

Montage

Anstatt eine gedruckten Anleitung beizulegen, hat man im Webshop von G+E am Ende der Produktbildergalerie ein Montagevideo versteckt:

Im Grunde ist die Montage aber nicht anders als bei anderen Irisblenden. «Dank» dem grösseren Iriskorb hat man etwas weniger Platz zum Manövrieren, dennoch ist die Montage schnell erledigt.

Eindrücke

Es ist etwas schwierig, den Verstellbereich akkurat abzulichten. Ich hab es dennoch mal versucht. Der Verstellbereich jedenfalls sollte alle Gegebenheiten abdecken.

Preis und Verfügbarkeit

Erhältlich von G+E direkt und im Fachhandel. 149 Stutz kostet das Ding, und ist somit gute 20 Franken teurer als die beliebte Wyss-Irisblende von 2008. Ob sich das lohnt, wenn der Laie die feinere Iris nicht wirklich wahrnehmen kann?

Kann ich so nicht beantworten. Um ehrlich zu sein, ich hätte zur billigeren Variante gegriffen, aber ich wollte gerne einen Artikel über diese neue Blende schreiben.
NaturAktiv schreibt von einer «Doppeliris», sollte das der Fall sein, wäre der Aufpreis gerechtfertigt, aber G+E erwähnt nichts dergleichen, und da sie konsequent meine Mails ignorieren, kann ich leider auch nicht nachfragen.

Persönliches Fazit

Von der Optik her wie immer subjektiv. Ansonsten ist die Blende gewohnt gut verarbeitet. Einzige Beanstandung von mir ist, dass wie erwähnt die Skala bei mir bei 0.8mm stehen bleibt.
Ob ich da etwas mehr Druck ausüben muss wage ich fast nicht auszuprobieren, obschon G+E beteuern, ein Überdrehen sei nicht möglich.

Ansonsten lässt sich die Blende leicht bedienen. Ob die «verbesserte Rundheit», wie es einige Shops bezeichnen, tatsächlich runder ist, kann ich nicht beurteilen. Für mein Auge ist es genau so rund wie bei anderen Blenden. Somit tuts eigentlich auch eine günstigere Irisblende.

SubterranGähnNaja...Nicht schlecht!Mouche! (Bis jetzt keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.